Griechisches Salatöl aus 80% Sonnenöl und 20% reinem ´´Extra Vergine Olivenöl´´, 5L

-37%

Griechisches Salatöl aus 80% Sonnenöl und 20% reinem ´´Extra Vergine Olivenöl´´, 5L

23,90 15,00 (inkl. MwSt.)
(3,00€ / L)

+ 3,95€ Versand

* Kostenloser Versand bei Bestellungen über 20,00€

Verfügbarkeit: 168 vorrätig Zustand: Neu Artikelnummer: 1000004508 EAN: 7438644460653 Kategorien: , ,

Beschreibung

Beschreibung

Griechisches Salatöl eine wertvolle Mischung aus 80% Sonnenöl und 20% reinem ´´Extra Vergine Olivenöl´´

PRODUKTEIGENSCHAFTEN

Salatöl, eine wertvolle Mischung aus Sonnenöl und reinem Olivenöl, geeignet für Salate, 5lt
Marke: Sunny Olives
Produkttyp: Salat öl
Produktcode: SO Salad öl 3
Kapazität: 5 lt
Größe: 15 cm x 10 cm x 33 mm

PRODUKTBESCHREIBUNG

SUNNY OLIVES SALAT ÖL VON GRIECHENLAND

20,00€(inkl. MwSt.)
(4,00€ / L)

Eine wertvolle Mischung aus 80% Sonnenöl und 20% reinem ´´Extra Vergine Olivenöl´´. Geeignet für Salate und fürs Kochen. Pflegen Sie Ihre Gesundheit mit einem leichten und geschmackvollen Öl. Es bietet Aroma und einzigartigen Geschmack wo immer Sie es benutzen!

 

Was macht das Olivenöl besonders?
• Olivenöl wird in verschiedene Güteklassen eingeteilt. In Deutschland sind fast ausschließlich nur die ersten beiden Güteklassen verfügbar: “Natives Olivenöl Extra” und “Natives Olivenöl.
• Der Zusatz “Nativ Extra” wird im italienischen als “Extra Vergine” bezeichnet. Übersetzt bedeutet das “extra jungfräulich”. Das beste Olivenöl ist somit das am meisten naturbelassene Öl.
• Das Olivenöl Extra Vergine wird entweder über die Kaltpressung oder die Kaltextraktion aus Oliven hergestellt. Diese Verfahren schonen das Produkt und haben sich im Laufe der Zeit bewährt.
Olivenöl: Unterschied zwischen “Vergine” und “Extra Vergine”
• Der Säuregehalt darf beim Extra Vergine maximal 0,8 Gramm pro 100 Gramm betragen. Natives Olivenöl darf bis zu 2 Gramm enthalten. Der Unterschied ist lediglich messbar und kann nicht herausgeschmeckt werden

• Was viele nicht wissen: Olivenöle lassen sich in verschiedene Qualitätsstufen unterteilen. Den besten Geschmack und die höchste Qualität weisen Olivenöle „extra vergine“ auf. Der Grund ist ein spezielles Presstechnikverfahren und die Behandlung der Oliven.
• Die Bezeichnung “extra vergine” stehen für die höchste Güteklasse, die ein Olivenöl erreichen kann. Der Ausdruck bedeutet übersetzt „besonders jungfräulich“, weil es aus naturbelassenen Ölen stammt. Ein Synonym für das italienische „extra vergine“ ist „extra native“
Die Herstellung von Olivenöl „extra vergine“
• Im Gegensatz zur Pressmethode bei anderen Olivenölen wird bei der Herstellung des Qualitätsöls sehr genau auf die Oliven geachtet. Sie werden vorsichtig gepflückt und transportiert. Da sie sehr empfindlich sind, müssen Sie innerhalb von acht Stunden nach der Pflückung verarbeitet werden. Dabei erfolgt eine aufwendige und schnelle Kaltpressung (bei ca. 20 aber maximal 27 Grad). Entscheidend ist, dass das „extra vergine“ Olivenöl dabei nur einmal und nicht wie herkömmliche Olivenöle mehrfach gepresst und gefiltert wird.
Extra vergine“ Olivenöl gilt als sehr gesund
Das Öl der höchsten Qualitätsstufe wird beim Kochen gerne verwendet; es schmeckt nicht nur gut, sondern ist auch sehr gesund. Das Produkt weist einen Säuregehalt von maximal 0,8 Gramm pro 100 Gramm auf und grenzt sich so deutlich von billigeren Olivenölen ab. Diese haben einen Säuregehalt von bis zu zwei Gramm. Mineralien und Vitamine sind dagegen zahlreicher im „extra vergine“ Öl vorhanden. 18 Monate lang ist dieses Öl in Glasflaschen haltbar, die häufig dunkel getönt sind, um die wertvollen Inhaltsstoffe vor Licht zu schützen.
Der Preis eines „extra vergine“ Olivenöls
Wie in fast allen Fällen hat Qualität ihren Preis. So kann echtes „extra vergine“ Olivenöl preislich nicht mit den Olivenölen vom Discounter mithalten. Tatsächlich variiert der Preis aber auch bei dem hochwertigen Olivenöl von Hersteller zu Hersteller und kann von 10 bis mehr als 25 Euro für eine 750 Milliliterflasche schwanken. Deshalb lohnt es sich, auch auf das Bio-Siegel oder die Angabe von Ursprungs- und Herstellungsland zu achten. Viele Kunden bevorzugen die Öle aus Italien und Griechenland.

 

Was macht das Olivenöl besonders?
• Olivenöl wird in verschiedene Güteklassen eingeteilt. In Deutschland sind fast ausschließlich nur die ersten beiden Güteklassen verfügbar: “Natives Olivenöl Extra” und “Natives Olivenöl.
• Der Zusatz “Nativ Extra” wird im italienischen als “Extra Vergine” bezeichnet. Übersetzt bedeutet das “extra jungfräulich”. Das beste Olivenöl ist somit das am meisten naturbelassene Öl.
• Das Olivenöl Extra Vergine wird entweder über die Kaltpressung oder die Kaltextraktion aus Oliven hergestellt. Diese Verfahren schonen das Produkt und haben sich im Laufe der Zeit bewährt.
Olivenöl: Unterschied zwischen “Vergine” und “Extra Vergine”
• Der Säuregehalt darf beim Extra Vergine maximal 0,8 Gramm pro 100 Gramm betragen. Natives Olivenöl darf bis zu 2 Gramm enthalten. Der Unterschied ist lediglich messbar und kann nicht herausgeschmeckt werden

• Was viele nicht wissen: Olivenöle lassen sich in verschiedene Qualitätsstufen unterteilen. Den besten Geschmack und die höchste Qualität weisen Olivenöle „extra vergine“ auf. Der Grund ist ein spezielles Presstechnikverfahren und die Behandlung der Oliven.
• Die Bezeichnung “extra vergine” stehen für die höchste Güteklasse, die ein Olivenöl erreichen kann. Der Ausdruck bedeutet übersetzt „besonders jungfräulich“, weil es aus naturbelassenen Ölen stammt. Ein Synonym für das italienische „extra vergine“ ist „extra native“
Die Herstellung von Olivenöl „extra vergine“
• Im Gegensatz zur Pressmethode bei anderen Olivenölen wird bei der Herstellung des Qualitätsöls sehr genau auf die Oliven geachtet. Sie werden vorsichtig gepflückt und transportiert. Da sie sehr empfindlich sind, müssen Sie innerhalb von acht Stunden nach der Pflückung verarbeitet werden. Dabei erfolgt eine aufwendige und schnelle Kaltpressung (bei ca. 20 aber maximal 27 Grad). Entscheidend ist, dass das „extra vergine“ Olivenöl dabei nur einmal und nicht wie herkömmliche Olivenöle mehrfach gepresst und gefiltert wird.
Extra vergine“ Olivenöl gilt als sehr gesund
Das Öl der höchsten Qualitätsstufe wird beim Kochen gerne verwendet; es schmeckt nicht nur gut, sondern ist auch sehr gesund. Das Produkt weist einen Säuregehalt von maximal 0,8 Gramm pro 100 Gramm auf und grenzt sich so deutlich von billigeren Olivenölen ab. Diese haben einen Säuregehalt von bis zu zwei Gramm. Mineralien und Vitamine sind dagegen zahlreicher im „extra vergine“ Öl vorhanden. 18 Monate lang ist dieses Öl in Glasflaschen haltbar, die häufig dunkel getönt sind, um die wertvollen Inhaltsstoffe vor Licht zu schützen.
Der Preis eines „extra vergine“ Olivenöls
Wie in fast allen Fällen hat Qualität ihren Preis. So kann echtes „extra vergine“ Olivenöl preislich nicht mit den Olivenölen vom Discounter mithalten. Tatsächlich variiert der Preis aber auch bei dem hochwertigen Olivenöl von Hersteller zu Hersteller und kann von 10 bis mehr als 25 Euro für eine 750 Milliliterflasche schwanken. Deshalb lohnt es sich, auch auf das Bio-Siegel oder die Angabe von Ursprungs- und Herstellungsland zu achten. Viele Kunden bevorzugen die Öle aus Italien und Griechenland.

Zusätzliche Information

ZustandNeu
Artikelnummer1000004508
EAN7438644460653
Marke SUNNY OLIVES
Anzahl der Teile1
Kapazität5 l
Liefergewicht5000 g
You've just added this product to the cart: